Telefon +49 (0) 5109 4002

Bundesdatenschutzgesetz

Für Unternehmen in Deutschland ist im Bereich des Datenschutzes vor allem das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) maßgeblich. Weitere relevante Regelungen finden sich bspw. im Telemediengesetz (TMG), wenn es um die Webpräsenz eines Unternehmens geht.
Das BDSG soll die Daten der einzelnen natürlichen Personen schützen. Personenbezogene Daten sind dabei z.B. der Name der betroffenen Person, das Geburtsdatum, aber auch besonders sensible Informationen wie zu Krankheiten, politischen Ansichten oder sexueller Ausrichtung.
Daher regelt das BDSG

  • ob und wie mit personenbezogenen Daten umgegangen werden darf
  • welche Rechte die natürlichen Personen bezüglich ihrer auf ihre Person bezogenen Daten haben
  • welche Kontrollmöglichkeiten es bei dem Umgang mit personenbezogenen Daten gibt und
  •  wie Verstöße gegen den Datenschutz geahndet werden

Damit der Datenschutz in den Unternehmen wirksam umgesetzt werden kann, sieht das BDSG für Unternehmen eine Selbstkontrolle vor. Somit ist das Unternehmen für die Einhaltung des Datenschutzes selbst verantwortlich. Zu diesem Zweck hat es einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, wenn eine bestimmte Anzahl seiner Beschäftigten mit personenbezogenen Daten arbeitet. Der Datenschutzbeauftragte kann als interner oder externer Beauftragter bestellt werden. Er ist bei der Erfüllung seiner Aufgaben keinen Weisungen der Unternehmungsführung unterworfen. Damit er den Datenschutz wirksam durchsetzen kann, muss er ein gewisses Maß an Zuverlässigkeit und Fachkunde für den Datenschutz aufweisen. Neben diesem Datenschutzbeauftragten findet auch eine Überwachung der Unternehmen durch die Datenschutzaufsichtsbehörden der jeweiligen Bundesländer statt.
Zusammenfassend ist zu sagen, dass der Datenschutz für die Unternehmen ein nicht zu unterschätzender Bereich ist, der auch im Rahmen der Compliance Beachtung finden muss.

Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Kostenfreie Erstberatung


Was ist Datenschutz?
Wer braucht Datenschutz?
Wer braucht einen Datenschutzbeauftragten?

Sie wollen Antworten auf diese Fragen?

Lesen Sie weiter...

Datenschutzbeauftragter


Es gibt zur gesetzlichen Pflicht, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen klare Definitionen im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und in der EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

Lesen Sie weiter...

 

 

Datenschutzkonzept


Nach Bestellung zum externen Datenschutzbeauftragten werde ich mit Ihnen auf der Grundlage der Erstanalyse in Ihrem Betrieb ein gesetzeskonformes Datenschutz-konzept erstellen.

Lesen Sie weiter...

EU Datenschutz Grundverordnung

Die EU Kommission hat zur Vereinheitlichung des Daten-schutzes mit der EU Datenschutz-Grundverordnung einen zentralen Rahmen geschaffen. Die DS-GVO ist die Richtlinie zur Regelung der Datenschutzbestimmungen aller Mitgliedsstaaten ab 28. Mai 2018.